Zeige mehr…

Intranet Buch: Meeting-Hölle - permanent über alles reden ist auch keine Lösung

Ihr Arbeitstag umfasst neben der E-Mail noch weitere zeitaufwendige Kommunikationsarten. Überlegen Sie mal kurz: Mit welchem Format haben Sie (neben der Mail) in der letzten Woche die meiste Zeit verbracht? Aha, Meetings – das habe ich mir gedacht.

Wer etwas erledigen will, macht ein Meeting und rettet sich mit anderen in den “Fokuszwang der synchronen Zusammenkunft”, der für ein persönliches Treffen in der Regel charakteristisch ist. Sie können in einem Meeting nicht einfach Ihre Mails bearbeiten oder telefonieren oder Messenger benutzen – jedenfalls nicht, ohne andere Teilnehmer durch Ihr demonstratives Desinteresse zu irritieren oder gar zu verärgern, auch wenn das vielleicht nicht direkt ausgesprochen wird.

Wenn wir mit zwei oder drei Personen in einem Raum sitzen, um den nächsten Messeauftritt zu besprechen, müssen wir zwangsläufig mit ihnen daran arbeiten. Das können wir wohl als produktiv bezeichnen, weil die Ablenkungen sinken. Meist arbeiten in so einem Meeting aber nicht alle. In hierarchischen Unternehmen bestimmt vielleicht einfach der Chef, wo es langgeht. Doch zumindest beschäftigen sich alle mehr oder weniger nur mit einer Sache. Wenn sonst überall nur Ablenkung lauert, kann sich das schon fast gut anfühlen, nicht? 

Kurzlink zu dieser Seite: https://seibert.biz/intranetbuchmeetinghoelle

Zeige mehr…
Zeige mehr…