Zeige mehr…

Intranet-Buch ohne Fokus auf Microsoft Sharepoint und Dogmen

Wann dieses Buch wenig Nutzen entfaltet

Am meisten dürften mich die Microsoft-Verfechter hassen. Ich mag die Software aus Redmond nicht besonders. Dieses Buch habe ich mit der Intention geschrieben, dass auch Menschen, die Intranets mit MS SharePoint betreiben, etwas davon haben sollen. Und ich behaupte, dass das auch der Fall ist. Aber falls Sie zu den Menschen gehören, die keine Kritik an Ihrem bevorzugten Software-Hersteller vertragen, dürfte der Text vermutlich ziemlich anstrengend für Sie werden.

Auch, wenn Sie hier nach wissenschaftlichen Belegen, Studien und Quellen suchen oder eine Anleitung nach dem Prinzip “in zehn Schritten zum erfolgreichen Intranet” erwarten, werde ich Sie enttäuschen. Viel sinnvoller ist es, das Buch als eine Art Meinungsbild einer Einzelperson anzusehen. Ich habe es mehr oder weniger einfach runtergeschrieben. Das dürfte man am Schreibstil, aber eben auch an der Tiefe merken. Weiß der das oder glaubt er es nur? Ich gebe zu, dass das manchmal unklar bleiben wird.

Zumindest ist dieses Buch frei von bewusster Meinungsmache oder Werbung für unser Produkt, die nicht aus meiner tiefen Überzeugung heraus kommt. Wo es sinnvoll ist, nehme ich unsere Software selbst aufs Korn. Und wo ich sie als gutes Beispiel anbringe, können und sollten sich SharePoint-Fans einfach was abschauen. Das Buch ist ehrlich und frei von Opportunismus.

Zeige mehr…
Zeige mehr…